"Pettersson und Findus sind die absoluten Helden meiner Kindheit! Die Geschichten über den kauzigen alten Mann und seinen kleinen verrückten Kater inmitten von Mucklas, Hühnern und Nachbarn sind absolut herzerwärmend und lassen jedes Kind liebevoll in die chaotische, abenteuerliche Welt der beiden eintauchen."

Charlotte Mensler, Tonie-Entwicklung

Findus und der Hahn im Korb
Findus und der Hahn im Korb
Pettersson und Findus

Findus und der Hahn im Korb

Seit Caruso auf dem Hühnerhof Einzug gehalten hat, ist bei Pettersson und Findus nichts mehr so wie früher. Prillan, Mathilda, Fia und wie die Hühnerdamen alle heißen, haben nämlich nur noch Augen für den Hahn. Genauso einer hat ihnen noch gefehlt. Findus versteht die Welt nicht mehr. Hat er ihnen nicht immer so schön die Zeit vertrieben? Wozu brauchen die dummen Hühner auf einmal einen Hahn? Und dann erst die Kräherei! Das fängt ja schon an, wenn Findus noch nicht mal aufgewacht ist. Und dann geht das den ganzen Tag so. Gibt es wirklich nichts, womit man dem Hahn das Krähen abgewöhnen kann?

Im Shop ansehen
Wie Findus zu Pettersson kam
Wie Findus zu Pettersson kam
Pettersson und Findus

Wie Findus zu Pettersson kam

Es war einmal ein Pappkarton, in dem waren grüne Erbsen drin. Zunächst. Dann als sie aufgegessen waren, kam etwas anderes in den Karton: ein kleiner Kater, noch so klein, dass er Platz in einer Hand hatte. Ein Geschenk für Pettersson.

So fangen Märchen an. Und der alte Pettersson hatte ein Gefühl, als wenn man an einem Sommermorgen das Rollo hochzieht und das warme Sonnenlicht hereinströmt. Noch kann der Kater nicht sprechen und noch trägt er keine Hose aber eines Tages, beim Zeitunglesen, da ist es so weit: „So eine Hose will ich auch auch haben“, sagt Findus. Was für einen wunderbaren Kater Pettersson doch bekommen hat!

Im Shop ansehen