Warum wir das machen, was wir machen

Bis jetzt gab es einfach kein kindgerechtes und qualitativ hochwertiges System für digitalen Audiocontent. In den Kinderzimmern werden immer noch CDs und Kassetten abgespielt.

Die Tonies und die Toniebox sind das, was fehlt.

Digitaler Kindercontent findet auf Erwachsenengeräten statt – Smartphones, Tablets, Computer – mit allen Problemen, die das vor allem für die Jüngsten mit sich bringt: Schwierigkeiten bei der Bedienung, ständige elterliche Kontrolle und sinnliche Überforderung durch blinkende Bildschirme.

Die digitale Audiorevolution hat es bis jetzt noch nicht ins Kinderzimmer geschafft – und das wollen wir ändern!

Die guten alten analogen Zeiten

Als wir Kinder waren, hatten wir Schallplatten und Kassetten. Die Platten haben wir mit einem Plattenspieler abgespielt, in dessen Deckel ein Monolautsprecher eingebaut war, der Winnetou klingen ließ, als ob er in einer Blechdose leben würde und nicht in einem prächtigen Tipi am Rande der Prärie. Wir brauchten kein Digital-Dolby-Surround, wir haben trotzdem fasziniert gelauscht und sind mit Winnetou und Old Shatterhand geritten.

Auf der Autofahrt in den Urlaub haben wir von der Rückbank aus unsere Eltern angewiesen, die Kassette mit dem Lieblingshörspiel immer wieder von vorne abzuspielen. Stundenlang. Bis weit hinter die spanische Grenze und bis das Tape so ausgeleiert war, dass das Hörspiel so klang, als ob alle Sprecher betrunken seien.

Das neue Zeitalter – digitale Innovation

Heute haben wir ein Smartphone in der Hosentasche, mit dem wir auf das hörbare Gesamtwerk der Menschheit zugreifen können. Wann und wie wir wollen – solange Akku, Speicherplatz und Datenvolumen es zulassen. Irre, wie sich die Zeiten geändert haben. Jedenfalls für uns.

Jetzt wollen wir unseren Kindern auch eine Möglichkeit geben, ihre Musik und Hörspiele digital zu hören. Kindgerecht, selbständig, spielerisch - ohne dafür ein eigenes Smartphone oder Tablet anschaffen zu müssen.
Unsere Haltung: digitale Innovation als Herzensangelegenheit. Die Digitalisierung ist für uns nicht etwas, das die guten alten Zeiten verdrängt. Im Gegenteil: Sie hilft uns, das Gute zu bewahren und obendrein noch besser zu machen.

Digital zum Anfassen

Der Tonie und die Toniebox sind nicht einfach ein neuer Tonträger mit Abspielgerät, sondern so viel mehr: Die haptische, sinnliche Welt verschmilzt mit der “unfassbaren” digitalen Welt. Audiocontent wird anfassbar, denn durch die Digitalisierung muss die Form nicht mehr der Funktion folgen. Ein aufgerolltes Magnetband oder eine runde Kunststoffscheibe als zwanghaftes Format sind nicht mehr nötig.

Digitale Inhalte und ihre Abspielgeräte können aussehen, wie wir wollen. Zum Beispiel wie eine Kartoffel. Oder vielleicht besser wie ein Würfel, auf den man eine Spielfigur setzt, die auch so aussieht, wie sie sich anhört.

Uns liegt einfach am Herzen, was und wie Kinder hören. Lies mehr darüber:

Warum uns hören so wichtig ist