Unser Qualitätsanspruch

Unser Qualitätsanspruch

Produkte für Kinder – ohne Kompromisse

Wir Tonies sind selbst Mütter, Väter und beste Patentanten und -Onkel der Welt – darum war es von Anfang an unser Antrieb ein Produkt zu erschaffen, welches ohne Kompromisse für die Bedürfnisse unserer Kinder gebaut ist. Dies bedeutet natürlich auch, dass wir an die Qualität aller Komponenten höchste Ansprüche stellen.

Qualität bedeutet für uns sehr viel mehr als die selbstverständliche Einhaltung aller Standards, Normen und der strengen deutschen Spielzeugrichtlinien. Hier sind uns Robustheit, Haltbarkeit und der ressourcenschonende Einsatz von Materialien wichtig. Da wir ein industriell gefertigtes Produkt anbieten, haben wir zwar einiges erreicht, aber unsere Entwicklung ist an dieser Stelle längst nicht abgeschlossen und wird es auch nie sein. Denn unser Antrieb ist immer: was können wir noch alles besser machen? Gern wollen wir euch an einigen Beispielen zeigen, an welchen Stellen wir unserem Anspruch schon ganz gut gerecht geworden sind.

Der Stoff, der sagt: nimm mich in den Arm!

Der Grund, warum jedes Kind seine Toniebox auch mit geschlossenen Augen erkennt – ist der handgenähte Bezug. Seit Toniebox-Erfinder Patric Fassbender diesen Stoff bei einem Polsterbetrieb entdeckte und durch die Finger gleiten ließ, war klar: Das ist er. Und vom ersten Prototypen bis heute ist der Stoff skai® Evida von der schwäbischen Traditionsfirma Hornschuch das prägende Element der Toniebox. Wir sind froh, an dieser Stelle von Anfang an gründlich gewählt zu haben: Der Stoff ist gleichsam anschmiegsam wie strapazierfähig. Er ist wasserabweisend und lichtecht und besteht überwiegend aus natürlichen oder nachwachsenden Rohstoffen. Außerdem besitzt er das ÖkoTex Standard 100 Zertifikat und wurde 2013 mit dem interzum award für “intelligent material & design” ausgezeichnet. Er verwandelt die Toniebox in einen robusten Spielkameraden zum Liebhaben.

Und dann natürlich: unsere Tonies

Alle unsere Hörfiguren sind Unikate, und wir investieren viel Zeit in Entwicklung, Produktion und Qualitätssicherung einer jeden einzelnen. Das Ziel ist immer, dem individuellen Stil der Charaktere gerecht zu werden, die wir so lieben – und dabei die bestmögliche Stabilität der Figur zu erzielen. Das heißt, dass wir solange entwickeln, bis Prinzessin Lillifee zuverlässig ihren Zauberstab schwingen kann und Bibi Blocksberg einen Besenstiel bekommt, der auch in wilden Walpurgisnächten nicht so schnell abknickt. Das entscheidende „i-Tüpfelchen“ eines jeden Tonies ist natürlich seine Bemalung, der letzte Produktionsschritt, in dem die Figuren von geübten Händen ihr charakteristisches Äußeres erhalten. Damit sie dieses behalten, wenden wir viel Energie auf. Zum Beispiel lassen wir arme kleine Tonies schon mal monatelang bei Sonne und Regen draußen im Garten stehen, um unsere Ansprüche an Farbechtheit in der Praxis zu überprüfen. Für diesen Zweck verwenden wir spezielle Farben. Sie halten hunderte von Stunden Sonneneinstrahlung aus und sind darüber hinaus speichelecht. Das heißt nicht, dass unsere Tonies als Lollies taugen, aber Eltern können unbesorgt sein, wenn ihre Kleinen einmal kurz austesten, ob der Benjamin Blümchen nach Zuckerstückchen schmeckt. Unser Ziel ist es, eine Haltbarkeit weit über die vorgeschriebenen zwei Jahre zu gewährleisten, denn ein Tonie ist kein gewöhnliches Spielzeug, sondern bei einigermaßen liebevoller Pflege: ein “Freund fürs Leben”.

Wir bleiben dran!

Dies ist nur ein kleiner Einblick gewesen, welche Anstrengungen wir unternehmen, um eine Qualität zu gewährleisten, die uns selbst – als Eltern und glühende Tonie-Fans – zufriedenstellt. Ein ganz wichtiger Aspekt für uns Tonies sind unsere handverlesenen Partner. Wir achten sehr darauf, an allen Stellen ein persönliches Verhältnis aufzubauen. Denn nur so können wir gemeinsam daran arbeiten, die weiteren Schritte in die Zukunft zu gehen.